Herzlich Willkommen bei den Freien Wählern Hallbergmoos-Goldach

Unsere Themen

Kommunale Politik
Ortsentwickung
Bildung und Kultur
Wohnen
Umwelt
Wirtschaft
Landwirtschaft
Verkehr
Flughafen
Ehrenamt
Senioren

KOMMUNALE POLITIK

Wir machen kommunale Politik ohne ideologische Zwänge.
Wir begrüßen insbesondere die Beteiligung der Bürger an kommunalen Entscheidungen über Arbeitskreise, Arbeitsgruppen, Vereine, Verbände oder ähnliche Organisationen.

ORTSENTWICKLUNG

Wir sehen Hallbergmoos und Goldach im Übergang von einer ländlich geprägten zu einer kleinstädtischen Gemeinde. Bei diesem Übergang wollen wir unsere Traditionen bewahren und diesen sozial-, umwelt- und wirtschaftsverträglich gestalten. Durch das Zulassen von mehrstöckiger Bebauung im Zentrum wollen wir den Flächenverbrauch reduzieren. Die Ortsmitte um den Rathausplatz wollen wir durch entsprechende Maßnahmen attraktiv gestalten.

BILDUNG UND KULTUR

Wir wollen unseren Kindern beste Entwicklungs- und Bildungsmöglichkeiten bieten, von der Krippe bis zum Schulabschluss. Wir treten für die Installierung der Gebundenen Ganztagesschule ein und streben die Ansiedelung weiterführender Schulen an. Wir setzen uns für einen stärkeren Ausbau des kulturellen Lebens in der Gemeinde ein.
Mit der Unterstützung der VHS wollen wir die Erwachsenenbildung fördern.

WOHNEN

Wir unterstützen die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum durch eine ausgewogene Neuausweisung von Bauland in Hallbergmoos und Goldach, u.a. durch Ortsansässigen-Programme.
Wir treten auch verstärkt für einen sozialen Wohnungsbau durch die Gemeinde ein und wollen dabei uneingeschränkt alten- und behindertengerecht bauen.
Wir legen großen Wert auf die Schaffung von Parkanlagen und Grünzügen.

UMWELT

Wir befürworten den pfleglichen Umgang mit natürlichen Ressourcen, die Stärkung und den Ausbau des Öffentlichen Personennahverkehrs und des Fuß- wie Radwegenetzes. Wir fordern eine autarke Energieversorgung mit Erneuerbaren Energien (Sonne, Wind, Biomasse u.a.) bis 2030 für die Sektoren Strom, Wärme und Verkehr. Dazu sollen entsprechende Flächen im Gemeindegebiet zur Verfügung gestellt werden. Am Ausbau der Erneuerbaren Energien sollen sich die Bürger beteiligen dürfen.

WIRTSCHAFT

Wir sehen die heimische Wirtschaft und die im „MABP“ als wichtige Grundlage für das Funktionieren des Lebens in der Gemeinde.
Die Stärkung des örtlichen Einzelhandels und Handwerks sichert die Versorgung der Bevölkerung über kurze Wege und hält Kaufkraft am Ort.
In unserem Gewerbegebiet „MABP“ wird ein Großteil der Finanzkraft erwirtschaftet, die allen hier lebenden und arbeitenden Menschen als Leistung in vielfacher Weise zu Gute kommt. Wir wollen deshalb dafür sorgen, dass die Attraktivität des „MABP“ weiter gesteigert und die Partnerschaft mit den dort ansässigen Firmen intensiv gepflegt wird.

LANDWIRTSCHAFT

Wir sehen die heimische Landwirtschaft als wichtigen Versorger von Lebensmitteln, der mit nachhaltiger Produktion und Bioanbau auch dafür sorgt, dass unsere natürlichen Lebensgrundlagen erhalten bleiben.
Kurze Wege vom Erzeuger zum Verbraucher schonen die Umwelt.

VERKEHR

Wir wollen durch die Schaffung einer Ost-West-Achse in der Ortsmitte dafür sorgen, dass fließender Verkehr im Ort möglich bleibt.
In Wohngebieten sollen, soweit möglich, verkehrsberuhigte Bereiche entstehen.
Im kommunalen Fuhrpark dürfen in Zukunft keine fossilen Brennstoffe mehr zum Einsatz kommen.

FLUGHAFEN

Wir betrachten den Flughafen in erster Linie als Nachbarn, der durch seine positiven Impulse die Chancen für unsere wirtschaftliche Entwicklung sichert.
Die negativen Auswirkungen des Flughafens (Lärm, Emissionen, Verkehr) wollen wir minimieren.
Den Bau einer dritten Start- und Landebahn lehnen wir ab.

EHRENAMT

Wir wollen das Ehrenamt in seiner vielfältigen Form fördern. Vereine und andere Organisationen bringen durch ihre unentgeltliche Arbeit großen Ideenreichtum in das Gemeinschaftsleben ein.
Ihr Engagement wollen wir durch die Gewährung von freiwilligen Leistungen weiter in entsprechendem Maße belohnen.

SENIOREN

Wir fordern die Beachtung der Bedürfnisse der älteren Bevölkerung für ein selbstbestimmtes Leben. In unserer jungen Gemeinde sind Erfahrungen der älteren Mitbürger ein wichtiger Beitrag zum Gelingen des Zusammenlebens. Wir wollen diese Kompetenzen stärker einbinden.